Metallbau- und Blechtechniker/-in

Formvollendet!

Anika und Johannes bearbeiten Bleche und Stangenmaterialien für die Medizintechnik, die Luft- und Raumfahrt, die Kommunikationsbranche, den Bahnverkehr und unsere Messgeräte - damit sie in Form kommen.

Sie stellen zum Beispiel Teile für das Metallgehäuse eines Füllsystems her, unser PFD (Piercing & Filling Device). Eine ungeöffnete Sektflasche zum Beispiel hat ganz schön viel Druck aufgrund des hohen Kohlesäuregehalts im Getränk. Hersteller, Supermarktketten, Alkoholbesteuerungsbehörden etc. wollen wissen, wieviel Alkohol das abgefüllte Getränk enthält und ob das stimmt, was auf dem Etikett steht. Sie nehmen die Flasche, geben sie in die drucksichere Vorrichtung und automatisiert wird der Korken durchbohrt. Der Sekt wird aus der Flasche gesaugt und in unsere Getränkeanalysegeräte transportiert. Diese messen auf die 5te Nachkommastelle genau, wieviel Alkohol im Schaumwein ist. Zusätzlich liefern sie weitere Ergebnisse, wie zum Beispiel den Kohlensäuregehalt. Und das, ohne von oben bis unten mit Sekt durchtränkt zu sein ;-)

Was machen Metallbau- und Blechtechniker/-innen?

Metallbau- und Blechtechniker/-innen stellen Präzisionsblechteile und Baugruppen für Prototypen und Serienprodukte durch Laserbearbeitung, Umformen, Schweißen, Schleifen und mithilfe von anderen Verfahren her. Dazu verwenden sie technische Hilfsmittel und die neuesten Fertigungsmaschinen zur vorwiegend spanlosen Bearbeitung. Mit Metallen kennen sie sich aus und mit ihren geschickten Händen und ihrem Gefühl für Formen bringen sie Ideen auf den Boden. 

Was du lernst

  • Du stellst Präzisionsblechteile her, indem du sie mit Lasermaschinen schneidest und stanzt, mit CNC-Maschinen kantest, indem du sie schweißt, schleifst, prüfst und montierst.
  • Du beherrscht deine Fertigungsmaschinen, du rüstest, bedienst und wartest sie.
  • Du kennst dich mit Werkzeugen aus, angefangen vom Schweißbrenner bis hin zu komplexen hartmetallbeschichteten Hochleistungspräzisionswerkzeugen.
  • Du hast den Durchblick bei Werkstoffen. Die Eigenschaften von gewöhnlichen Stählen kennst du genauso wie jene von speziallegierten, schwierig zu bearbeitenden Werkstoffen, die so exotische Namen haben wie Hastelloy.
  • Du liest und interpretierst technische Unterlagen (Zeichnungen, Normen und Anweisungen, Stücklisten, Arbeitspläne) und weißt, wie du daraus das gewünschte Werkstück fertigst.
  • Du kennst die Abläufe von Fertigungsprozessen und planst solche.
  • Du wirst Expertin/Experte in deinem Fach und kannst mit deinem Können und Wissen die hohen Anforderungen an Präzision und Komplexität erfüllen.

Was du mitbringen sollst

  • Mathematische Grundkenntnisse
  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Fingerspitzengefühl
  • Genauigkeit
  • Lust, etwas handwerklich herzustellen
  • Keine Angst vor dem Lichtbogen beim Schweißen

Lehrzeit & Berufsschule

  • 3,5 Jahre bei der Anton Paar ShapeTec GmbH in Wundschuh
  • Berufsschule in Mureck
Diesen Artikel teilen: