Industrielackierer/-in

Edel, hilfreich und gut!

Andreas veredelt die Oberflächen von Metallteilen mit Lacken, damit ein Messgerät oder Teile und Baugruppen für die Medizintechnik, die Luft- und Raumfahrt oder den Bahnverkehr auch wirklich gut aussehen. Dafür braucht er ein gutes Gespür für Farben und eine ruhige Hand.

Er poliert die Oberflächen, bis sie glänzen oder sanft matt schimmern. Je nachdem, was das Design vorgibt.

Andreas lackiert zum Beispiel das "Housing" für unser Viskosimeter. So nennt man ein Messgerät, das unter anderem das Schmierverhalten von Motorölen bei verschiedensten Temperaturen misst. Das ist wichtig, damit sein Moped sowohl im Sommer bei plus 35 Grad als auch im Winter bei minus 15 Grad wie geschmiert läuft!

Was schön ausschaut, ist aber auch nützlich: Mit Lacken schützt Andreas die Oberfläche der Metallteile.

Was machen Industrielackierer/-innen?

Industrielackierer/-innen bereiten Lackierteile vor, indem sie diese kitten, schleifen, waschen und maskieren. Sie mischen Lacke ab und veredeln damit Oberflächen von verschiedensten Materialien. Die lackierten Teile werden von Abdeckmaterialien befreit und mit Hilfe von Maschinen poliert. Vor der Weitergabe prüfen Industrielackierer/-innen die Qualität der Lackierungen.

Was du lernst

  • Du bereitest Teile fürs Lackieren vor, indem du diese kittest, schleifst und abklebst.
  • Du  mischt verschiedenste Lackmaterialien nach Vorgaben ab.
  • Du veredelst Blechteile mit Grund-, Deck- und Schutzlacken mit verschiedenen Lackiertechniken.
  • Du polierst Oberflächen mit Hilfe von Maschinen.
  • Du kennst dich mit verschiedensten Werkstoffen aus und weißt um ihre Eigenheiten, wenn man ihre Oberflächen verschönern oder widerstandsfähiger machen will.
  • Du liest und interpretierst technische Unterlagen (Zeichnungen, Normen und Anweisungen, Arbeitspläne, Stücklisten).
  • Du kennst die Abläufe von Fertigungsprozessen und planst solche.
  • Du wirst Expertin/Experte in deinem Fach und mit deinem Können und Wissen erfüllst du die hohen Anforderungen an Präzision und die einwandfreie Optik von Oberflächen.

Was du mitbringen sollst

  • Physikalische und chemische Grundkenntnisse
  • Gespür für Materialien und Farben
  • Fingerspitzengefühl
  • Handwerkliches Geschick
  • Genauigkeit

Lehrzeit & Berufsschule

  • 3 Jahre bei der Anton Paar ShapeTec GmbH in Wundschuh
  • Berufsschule in Graz St. Peter
Diesen Artikel teilen: